Herren MM: Erste Spiele der neuen Saison

Nun sind auch schon wieder die ersten 3 Runden der neuen Saison vorbei, es gilt die erste Zwischenbilanz zu ziehen.

Für die A gab es die erfreuliche Nachricht bereits vor dem ersten Spieltag, die neue Klasseneinteilung bescherte uns ein Antreten in der Regionalklasse, vor wenigen Jahren noch utopisch, nun Realität.

Trotz des letzten Platzes in der vorherigen Saison wurden wir in diese Klasse aufgenommen, freiwillige Abstiege sowie Auflösungen von Mitbewerbern machten dies möglich. Nun heißt es diese Saison als Training zu sehen, realistisch bleibt für uns nur der Kampf um den vorletzten Platz, doch selbst dieser wird äußerst schwer.
Nichts desto trotz werden wir mit Begeisterung an die Sache rangehen, es wird Runde für Runde eine Herausforderung, Matchsiege zu erringen, zumindest gelangen diese bereits in den ersten Runden.

Für die B bescherte die Klasseneinteilung ein Antreten in der Bezirksklasse, trotz Skepsis hat sich die Mannschaft von Captain Alex bereits sehr gut eingefunden und weist jetzt schon eine bessere Bilanz vor, als in der gesamten letzten Saison! Herzliche Gratulation dazu schon mal, es tut gut, positive Nachrichten und Siege zu kommentieren, die Stimmung in der Truppe ist entsprechend auch sehr gut.
Der Kampf um den Klassenerhalt hat dennoch absoluten Vorrang, Träumereien von besseren Platzierungen sind vorerst nicht gestattet, zu ausgeglichen müsste diese Spielklasse nach den ersten Eindrücken sein.

Die C steht vor den selben Herausforderungen wie auch schon in den vergangenen Jahren, das Einbinden von jungen Kräften in den Spielalltag, um entsprechende Spielpraxis zu sammeln und künftig für höhere Aufgaben zur Verfügung zu stehen. Eine Saison ist lang, dementsprechend werden wir auch wieder die erfahrenen Akteure benötigen, Spieler wie Anton Lahninger oder Franz Mayrhofer werden auch künftig immer wichtig sein und wir hoffen doch sehr, dass sie uns wie in der Vergangenheit tatkräftig unterstützen werden.
Die ersten Runden brachten bereits 2 Unentschieden gegen u.a. starke Vorchdorfer, die Tendenz äußerst positiv, es darf so weitergehen.